Close

Forum

Das Linux- Forum
 
Notifications
Clear all

Das Linux- Forum  

  RSS

Richard Schutty
(@richard)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 47
17/04/2020 5:52 pm  

Wir wollen hier Erfahrungswerte und Informationen über das freie Betriebssystem Linux zusammentragen. 
Außerdem geht es darum von hier aus eine Online- Schulung über Linux zu organisieren. 

https://www.chip.de/news/Bestes-Linux-OS-Top-10-der-beliebtesten-Distributionen_100413102.html

Linux oder GNU/Linux
Tux, der Linux-Pinguin
Entwickler diverse
Lizenz(en) GPLv2 und andere
Akt. Version 5.5[1] (26. Januar 2020)
Akt. Vorabversion 5.6-rc6[1] (15. Mär. 2020)
Kernel monolithischer Kernel
Architektur(en) DEC Alpha, ARC, ARM, AVR32, C6x, H8/300, Hexagon, Itanium, m68k, MicroBlaze, MIPS, Nios II, OpenRISC, PA-RISC, PowerPC, RISC-V, s390, SuperH, SPARC, Unicore32, x86, x86-64, Xtensa, z Systems

https://www.kernel.org/


Zitat
Arne
 Arne
(@arne)
New Member
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 1
17/04/2020 10:47 pm  

Hallo zusammen,

ich habe mich persönlich in der letzten Zeit mit Linux etwas beschäftigt. Es gibt dort ja unzählige verschiedene Distributionen. Was diesen allen gemein ist, ist die Tatsache, dass es sich um Open-Source-Software handelt. Dennoch unterscheiden sie sich zumeist sehr voneinander.

Ich habe mich persönlich hineingelesen, welche Distributionen aktuell so am beliebtesten sind. Persönlich habe ich mich dann für "MX-Linux" entschieden. Diese Version ist insgesamt recht klein und läuft auch auf älteren PCs sehr stabil. Ich arbeite nun seit ein paar Wochen damit. Einiges ist gewöhnungsbedürftig und natürlich deutlich spartanischer als bei Microsoft. Aber ich stelle fest, dass mein System super stabil läuft (anders als Windows), mein Laptop-Akku mindestens doppelt so lange hält wie vorher und dass mein CPU-Lüfter fast nicht mehr zu hören ist (bei Windows habe ich meistens mein eigenes Wort nicht mehr verstanden). Die CPU-Temperatur war bei Windows meistens im echt kritischen Bereich, so dass ich schon Angst um meinen Prozessor haben musste.

Windows hat es auch geschafft, meine Festplatte dermaßen in Besitz zu nehmen, dass ich nur noch sehr wenig Speicherplatz verfügbar hatte (das Problem kennt man sonst doch nur von Smartphones). Bei Linux habe ich das Problem nicht, weil das Paket unfassbar schlank ist.

Ich kann den Umstieg sehr empfehlen. Natürlich ist die Installation nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen wie bei Windows. Es sind dabei einige Tricks zu berücksichtigen. Wenn man diese aber meistert, dann ist die Installation ein Kinderspiel. Und in meinen Augen ist das Unterfangen absolut lohnenswert! Zunächst einmal ist es wichtig, dass man sich die aktuelle MX-Linux-Version herunterlädt. Diese installiert man dann auf einem Datenträger (USB-Stick oder DVD-Rom). Dann muss man beim Neustart des PC in sein BIOS gehen und dort die Boot-Rehenfolge so verändern, dass als erstes von dem entsprechenden Datenträger gebootet wird. Wenn man das geschafft hat (klingt eigentlich schwieriger als es ist), dann geht der Rest wie von selbst 🙂


AntwortZitat
Richard Schutty
(@richard)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 47
18/04/2020 7:28 am  

Ich habe zwei Fragen:

1. Kann man die Linuxversion nicht einfach so installieren, ohne in das Bios zu gehen. 
2. Ist es möglich Linux auf dem Rechner zu installieren, mit dem man auch in Windows arbeiten kann - also parallel?


AntwortZitat
Bernd Wessel
(@bernd-wessel)
Mitglied Admin
Beigetreten: 2022 Jahren zuvor
Beiträge: 5
20/04/2020 9:35 am  

Ja das geht, ich selbst würde euch OpenSuse empfehlen. Es kann sehr viel ist stabil und lässt keine Wünsche offen.

https://www.opensuse.org/

Diese r Beitrag wurde geändert 2 Monaten zuvor von Bernd Wessel

AntwortZitat
Richard Schutty
(@richard)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 47
20/04/2020 8:01 pm  

Jetzt hatten wir uns aber erstmal auf Linux konzentriert - Bernd du verwirrst mich - Open Suse kenn ich nicht, was ist das, ein Betriebssystem? Vielleicht machst du besser damit ein neues Thema, hier wollen wir nur über Linux lernen.

 

Diese r Beitrag wurde geändert 2 Monaten zuvor von Richard Schutty

AntwortZitat
Michael-P
(@michael-p)
New Member
Beigetreten: 2 Monaten zuvor
Beiträge: 3
23/04/2020 8:49 pm  

Moin zusammen,

auch OpenSuse ist ein Linux-System. Ich benutze schon seit 5 Jahren Mint. Auch sehr stabil, hat den Vorteil, das Bedienung und Äussseres an Windows angelehnt ist.

Grundsätzlich sollte man bei Linux einiges unterscheiden. Es fängt mit dem Kernel an. Das ist das eigentliche Linux. Darauf aufgesetzt sind die Systeme. Entweder Debian oder Ubuntu. Ich persönlich ziehe Ubuntu vor. Darauf kommt dann die Oberfläche und sonstiges. Das ist dann zB OpenSuse Mint oder MX.

Letztendlich eine Geschmacksfrage. Ausserdem eine Frage der Hardware. Wie Arne schon sagt, kann man mit Linux auch ältere Rechner wieder zum Leben erwecken. Dann kommen noch die sogenannten Live-System hinzu. Damit kann man dann Tor-Systeme benutzten, um seine Wege im Inet zu verschleiern.

Soweit erstmal. Übrigens ist jegliche Software OpenSorce und muss in den meisten fällen nicht bezahlt werden.


AntwortZitat
Richard Schutty
(@richard)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 47
26/04/2020 9:57 pm  

Das klingt doch schon einmal sehr gut. Eigentlich könnte es damit losgehen. Das genügt an Information, um zu starten. Fehlt jetzt nur noch Interessierte zu finden, die mitmachen wollen. Zwei Leute haben wir ja schon, die mit Linux arbeiten, das ist gut, um genug Ratschläge zu bekommen. Arne, dann müsste man eine Umfrage machen, wer bei dem Kurs mitmachen will.

 

 


AntwortZitat
Share: